Seitennavigation

Greatness in every Rainbow Color

Hallo Nathalie, wer bist du und was machst du bei BDO?

Ich heiße Nathalie und arbeite seit 1,5 Jahren bei BDO. Seit meinem Start bin ich Teil des Financial Services Team und aktuell vor allem in der Abschlussprüfung tätig.

Im Moment feiern wir den Pride Month. Was bedeutet Vielfalt bzw. die Pride für dich persönlich?

Für mich bedeutet Vielfalt die Freiheit, sich so zeigen zu können, wie es einem selbst am besten gefällt, ohne dabei auf Ablehnung zu stoßen.
Die Pride ist für mich eine Feier und ein Zugehörigkeitsgefühl, ein Raum, in dem jeder Mensch mit seiner Identität komplett offen sein kann und diese Aufgeschlossenheit zusätzlich normalisiert und sogar zelebriert wird. Außerdem schafft die Pride ein Bewusstsein dafür, wie viel wir schon erreicht haben, aber auch, dass die Arbeit in Richtung Gleichberechtigung und Gerechtigkeit noch lange nicht getan ist.

Wie würdest du die gesellschaftliche Wahrnehmung von LGBTQIA+ Personen, insbesondere in Bezug auf Toleranz und Akzeptanz, beschreiben?

In Österreich wird es im Allgemeinen immer besser. Dennoch ist es sehr stark abhängig von der Gegend, in der sich jemand befindet. In der Großstadt nehme ich einen sehr toleranten Umgang mit dem Thema wahr. Zumindest auf persönlicher Ebene hatte ich noch kaum negative Erlebnisse hinsichtlich meiner Offenheit. Ich weiß jedoch auch aus Erzählungen, dass viele Jugendliche und Erwachsene nach wie vor andere Erfahrungen machen. In ländlichen Gebieten bedarf es eines weit intensiveren Aufklärungsbedarfs. Ich denke, in städtischen Gebieten fühlen sich Personen mit negativen Einstellungen gezwungener, sich anzupassen und toleranter zu werden.
Weltweit ist die Situation nach wie vor schockierend! Bei Reiseplanungen muss im Vorfeld oft sorgfältig geprüft werden, ob man - abhängig von der gesetzlichen Lage - in gewisse Länder reisen kann, und sich dort so ausleben kann wie man möchte, ohne dabei auf Urteile zu stoßen.

Wie können, deiner Meinung nach, Unternehmen für ihre LGBTQIA+ Mitarbeiter:innen ein wertschätzendes Umfeld schaffen und deren Wohlbefinden erhöhen?

Unternehmen müssen regelmäßig ein Bewusstsein bzw. eine Sensibilisierung für dieses Thema schaffen. Dies kann etwa durch Veranstaltungen, in denen die Vielfalt zelebriert wird, oder durch Schulungen, in denen Angestellte Informationen dazu erhalten, welche Sprache und welches Verhalten angemessen und respektvoll sind, passieren. Darüber hinaus spielen auch Führungskräfte aufgrund ihrer Vorbildfunktion eine wichtige Rolle. Sie sollten Menschen, die Toleranz zeigen, positiv hervorheben, und nicht nur die Betroffenen selbst unterstützen. (Ein Beispiel: Über ein Umfragetool vor dem Mitarbeiter:innengespräch von dem:der Mitarbeiter:in und Führungskraft abfragen, wie tolerant sich die:der jeweilige Mitarbeiter:in gegenüber anderen Mitarbeiter:innen zeigt – finde ich persönlich super.)
Jegliche Initiativen in Richtung Vielfalt und Toleranz sollten gerade auch von den höchsten Führungspositionen angestoßen, getragen und unterstützt werden.
Zudem finde ich es hilfreich, Ansprechpersonen innerhalb des Unternehmens zu haben, an die sich alle Mitarbeiter:innen jederzeit wenden können.

Magst du uns abschließend noch erzählen, was dich dazu bewogen hat, dich für eine Karriere bei BDO zu entscheiden?

BDO wurde schon vor meinem Start von vielen Mitarbeiter:innen sehr positiv bewertet. Die Bewerbungsgespräche waren äußerst überzeugend und vermittelten mir sofort eine freundliche sowie offene Atmosphäre. Die Wichtigkeit der Weiterbildung und der Work-Life-Balance neben dem gleichzeitig fordernden Arbeitsalltag haben mich zusätzlich überzeugt. Außerdem hat die Branchenvielfalt innerhalb von BDO mein Interesse geweckt.

Sichtbarkeit ist oft mit dem Outing verbunden, ein großer Schritt, der vielen schwerfällt. Was bedeutet das für dich im Arbeitskontext?

Ich habe lange in der Gastronomie gearbeitet, eine sehr offene Community, die mir bewiesen hat, sich nicht verstecken zu müssen, und es in Ordnung ist, komplett offen damit umzugehen. Daher habe ich mir vorgenommen, dieses Gefühl in meinen jetzigen Job bei BDO mitzunehmen, und bin hier diesbezüglich auch wunderbar aufgenommen worden. Ich habe mich bewusst für ein schnelles Outing entschieden, da ich eine bessere Arbeitsleistung bringe und selbstbewusster bin, wenn ich echt und authentisch sein kann. Denn ich weiß aus eigener Erfahrung, wie anstrengend es ist, den Schein zu bewahren.

Du möchtest mehr über deine Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei BDO erfahren? Dann schau mal auf unserer Karriereseite vorbei. Spannende Einblicke in unsere Arbeit findest du außerdem auf Instagram und LinkedIn.